Interkulturelle Kommunikation - was sagt der Engländer

Interkulturelle Kommunikation: Was sagt ein Engländer und was meint er?

Auch wenn Sie die englische Sprache bereits sehr gut beherrschen, heißt das nicht, dass Sie mit einem Engländer problemlos zurechtkommen! Es ist nicht nur der Akzent, sondern die so genannten kulturellen Unterschiede – was wir sagen, ist nicht immer das, was wir meinen. Im Folgenden finden Sie eine Einführung und ein kurzes Wörterbuch zur interkulturellen Kommunikation, dem Unterschied zwischen dem, was ein Engländer sagt, und dem, was er meint.


Oberflächliche und tiefe Struktur in der Linguistik

Bei Englisch geht es nicht nur um Wörter. Es ist auch die Art und Weise, wie wir es verwenden. Der bekannte Linguist Noam Chomsky hat das Konzept der oberflächlichen und tiefen Satzstruktur entwickelt – oberflächlich sind die Wörter, während tiefgründig ist, was wir mit ihnen sagen wollen.

Wenn wir zum Beispiel zu jemandem sagen: „Hast du einen Schwanz?“, dann stört es uns nicht unbedingt, ob das Steißbein unseres Freundes ungewöhnlich ausgeprägt ist. Der Sinn des Satzes ist ein Vorwurf, dass diese Person (wahrscheinlich wieder!) die Tür nicht hinter sich geschlossen hat!

Die Sprachkultur beruht zu einem großen Teil auf dieser Diskrepanz zwischen dem, was wir sagen, und dem, was wir meinen.

kommunikatives Englischniveau
Wie bitte? Du sagst, Kommunikation ist mehr als „Ich will einen Keks“? Lesen Sie auch: Kommunikatives Englisch… Was für ein ?

Was ist interkulturelle Kommunikation?

Die englische Kultur ist jedoch nicht die gleiche wie die Kultur, aus der wir kommen – wir haben andere historische Muster, Sprichwörter und Ausdrucksweisen. Wenn wir versuchen, trotz dieser Unterschiede zu kommunizieren, können wir von interkultureller Kommunikation sprechen.

Wir alle, nicht nur in Deutschen, sondern überall auf der Welt, lernen Englisch. Wenn wir nach England umziehen, stellen wir jedoch fest, dass wir zwar Worte zu verstehen scheinen, es aber schwierig ist, über effektive Kommunikation zu sprechen. Es geht nicht nur um Akzente und Redewendungen, sondern um die Unfähigkeit, interkulturell zu kommunizieren.

Die Engländer sind Meister der Diplomatie und sprechen nicht direkt. In Verbindung mit ihrer fast zwanghaften Höflichkeit ergibt sich daraus eine explosive Mischung für Menschen, die mit solchen Nuancen der angelsächsischen Kultur nicht vertraut sind.

englische Stellenanzeigen
Siehe auch: Was englische Stellenanzeigen wirklich sagen 🙂

Interkulturelle Kommunikation mit Engländer

Nachdem Sie zum Beispiel nach London gezogen sind, fragen Sie sich vielleicht: „Warum fragen mich ständig alle, wie es mir geht?“ Bin ich denn überhaupt okay? Sehe ich blass aus oder so?

Allerdings ist das englische„You’re right?“ ist lediglich eine Höflichkeitsfloskel, keine Frage! Wörtlich bedeutet es „Geht es Ihnen gut?“, obwohl die vollständige Form grammatikalisch „‚Are you allright?“ lauten müsste. – obwohl, wenn man es tatsächlich benutzt, könnte es sich anhören wie… eine konkrete Frage.

Das gilt auch für das inzwischen etwas veraltete, höfliche „How do you do?“. Wir antworten mit der Frage „How do you do?”. Und es interessiert niemanden, wie es Ihnen wirklich geht, wichtig ist, dass wir einen Anschein von Höflichkeit wahren.

englische Redewendungen für Anfänger
Siehe auch: Englische Redewendungen für Anfänger

So ist es zum Beispiel immer wieder notwendig, den rituellen Smalltalk (wörtlich „kleine Unterhaltung“, d.h. ein kurzes Gespräch über alles Mögliche, über das sprichwörtliche Wetter) zu „machen“. Der Austausch von Höflichkeiten funktioniert gut.

Interkulturelle Begeisterung

Interessanterweise bewerten wir in jedem Land Situationen anders und mit einem anderen, kulturell bedingten Enthusiasmus an sie herangehen.

Das Wichtigste ist, dass wir in den angelsächsischen Ländern unsere Begeisterung um 500 % steigern! Man kann nicht einfach sagen, dass eine Freundin ein schönes Kleid hat. Sie ist fantastisch, phänomenal und atemberaubend!!!

Ansonsten werden sie verstehen, … wir mögen es nicht und kritisieren es so freundlich!

Meiner Meinung nach wird dies durch das nachstehende Diagramm recht gut veranschaulicht (auch wenn es sich nicht um einen streng „wissenschaftlichen“ Beweis handelt):

interkulturelle Kommunikation

Wörterbuch zu dem Bild:

  • stuff – Ding, etwas (hier unser Bewertungsobjekt)
  • objective distribution – objektive Aufteilung
  • junk-Schrott, Müll
  • pretty good – ziemlich gut
  • awesome – großartig
  • Eastern Europeans – Osteuropäer
  • What is this garbage? – Was ist das für ein Unsinn?
  • I don’t like it – Das gefällt mir nicht
  • even so – nun ja, selbst wenn…
  • people – Menschen
  • it’s fine – es ist in Ordnung
  • not bad – nicht schlecht

Um ehrlich zu sein, würde ich jedoch nach meinen Beobachtungen sagen, dass die Engländer heute den Amerikanern viel ähnlicher sind als die stereotypen Engländer aus den Schwarzweißfilmen, über die sich dieser Film offenbar lustig macht.

Höfliche interkulturelle Kommunikation in Wort und Schrift

Höflichkeit gilt auch beim Telefonieren. Selbst wenn wir eine kurze und dringende Angelegenheit zu erledigen haben, ist es notwendig, das rituelle „How are you?” auszusprechen, nur um dann beiläufig zu erwähnen, dass man die Feuerwehr rufen soll.

Englische Homophone Kommunikation
Siehe auch: Homonyme? Homographen? Homophone? Habt keine Angst vor dem Homo!

Es lohnt sich auch, auf die Art und Weise zu achten, wie wir sprechen oder E-Mails schreiben. Es ist schwierig, hier zu höflich zu sein.

Ich denke, jeder, der schon einmal in einem britischen Büro gearbeitet hat, kennt den Kulturschock, wenn man nach einem normalen Gespräch feststellt, dass man einen kardinalen Fauxpas begangen hat oder völlig missverstanden worden ist.

In England ist schwarz nicht schwarz und weiß nicht weiß (Ha! Vor allem, wenn wir dieses Wort wörtlich nehmen – es ist besser, vor rassistischen Themen wegzulaufen wie vor einem Feuer).

Britische Lügen, interkulturelle Kommunikation, Engländer
Britische Lügen:
Wirklich, es ist in Ordnung; (tauschen) ein ‚kurzes‘ Wort; Klingt gut; Ja, sieht gut aus; Ich habe versucht anzurufen; Ich bin in 5 Minuten da; Lass uns ein (Bier) trinken.

Interkulturelles Englisch-Englisch-Wörterbuch

Wie ich bereits erwähnt habe, sind ähnliche Probleme in der interkulturellen Kommunikation kein besonderes Problem für Deutschen, sondern für alle Besucher in England.

Die Engländer wissen auch, dass wir Ausländer sind, also nehmen es zur Kenntnis.

Aus unserer Sicht ist es wichtig, wie wir sie verstehen können. Was sie wirklich meinen, wenn sie uns etwas mitteilen?


Melden Sie sich für einen Englischkurs bei Speakingo an!

Die erste Testwoche ist völlig kostenlos!


An der Universität hörte ich von einem Englischlehrer-Ausbildungskurs in England, bei dem die angehenden Lehrer, egal wie gut sie die englische Sprache beherrschten, gefragt wurden, wie ihre Unterrichtstechnik sei und wie sie zurechtkämen.

Als Antwort hörten sie, dass es recht gut und im Allgemeinen in Ordnung sei. SIe also entspannt, konzentrierten sich darauf, die Stadt zu erkunden. Am Ende stellte sich jedoch heraus, dass sie keine Zeugnisse erhalten hatten – sie hatten die subtilen Botschaften der höflichen Englischlehrer nicht verstanden…

Wie kann man also solche unangenehmen Überraschungen vermeiden?

Im Folgenden finden Sie eine Liste gängiger Ausdrücke, die häufig Ursache für interkulturelle Missverständnisse sind.

Ich gebe den ursprünglichen Ausdruck und die Übersetzung seiner oberflächlichen (wörtliche Übersetzung) und Interpretation seiner tiefen Struktur in zwei kulturellen Versionen.

Der Spaß beginnt, wenn wir uns die Unterschiede in der Tiefenstruktur ansehen – einerseits das, was der englische „Dichter“ meinte, und andererseits das, was wir normalerweise verstehen würden.

Ich hoffe, es hilft Ihnen, klar und effektiv mit den Briten interkulturell zu kommunizieren! 🙂

Ein kurzes Wörterbuch zur interkulturellen Kommunikation im Vereinigten Königreich

Der Engländer sagt…

Was der Engländer im Sinn hat…

Was der Europäer denkt,

dass der Engländer meint…

I hear what you say

(Ich kann hören, was Sie sagen)

Ich stimme dem nicht zu und möchte nicht mehr darüber reden.

Er stimmte mit meinem Standpunkt überein

With the greatest respect…

(Mit dem größten Respekt…)

Sie Idiot!

O! Er hört auf mich!

That’s not bad!

(Das ist nicht schlimm)

Das ist gut.

Das ist schlecht.

That’s a very brave proposal

(Es ist ein sehr mutiger Vorschlag)

Sie sind wohl verrückt geworden!

Er weiß meinen Mut zu schätzen!

Quite good

(ziemlich gut)

Sie haben mich enttäuscht

Ziemlich gut

I would suggest…

(Ich würde vorschlagen… )

Tun Sie es oder seien Sie bereit, die Konsequenzen zu tragen!

Überlegen Sie es sich, aber tun Sie, was Sie denken

Oh, incidentally / by the way

(Übrigens, nebenbei bemerkt)

Das Hauptthema dieses Gesprächs ist….

Es ist nichts Wichtiges

I was a bit disappointed that…

(Ich war etwas enttäuscht, dass..)

Es ärgerte mich, dass…

Es ist nichts Wichtiges

Very interesting

(sehr interessant)

Reiner Blödsinn

Ich beeindrucke sie

I’ll bear it in mind

(„Ich merke es mir“)

Ich hatte es bereits vergessen

Wahrscheinlich wird sie dies tun

I’m sure it’s my fault

(Ich bin sicher, das ist meine Schuld)

Es ist deine Schuld!

Warum glaubt er, dass es seine Schuld ist?

You must come for dinner

(Sie müssen zum Abendessen kommen)

Kommen Sie nicht, ich bin nur höflich.

Ich erhalte bald eine Einladung

I almost agree

(Ich stimme fast zu)

Ich bin ganz und gar nicht einverstanden

Die Vereinbarung ist nah

I only have a few minor comments

(Wir haben nur ein paar kleine Anmerkungen)

Alles neu schreiben

Er fand einige Tippfehler

Could we consider some other options?

(Könnten wir andere Optionen in Betracht ziehen?)

Ihre Ideen gefallen mir nicht

Sie haben sich noch nicht entschieden

Tabelle: Interkulturelle Kommunikation mit Engländern

www.speakingo.com

Nachstehend die Originalgrafik (auf Englisch) von der Seite The Poke Anglo-Eu Translation Guide

Interkulturelle Kommunikation mit Engländern
Interkulturelle Kommunikation mit Engländern

Wollen Sie Engländer verstehen? Fangen Sie an, wie sie zu sprechen!

Natürlich müssen wir zunächst die englische Sprache selbst lernen, und über die Feinheiten der interkulturellen Kommunikation können wir uns erst in einem fortgeschrittenen Stadium Gedanken machen!

Wenn Sie also Ihr Englisch verbessern wollen, lade ich Sie ein, den Online-Englischsprachkurs von Speakingo zu besuchen, bei dem Sie mit Ihrem Computer oder Telefon sprechen. Seltsam? Noch verrückter ist, dass Speakingo Sie versteht, lobt und korrigiert, wenn nötig! So lernt man Englisch wie ein Kind, das sprechen lernt. Plötzlich merkt man, dass man alles versteht und alles sagen kann!

Am besten, Sie probieren diese schnelle und unterhaltsame Methode des Englischlernens kostenlos und unverbindlich aus!


Melden Sie sich für einen Englischkurs bei Speakingo an!

Sie aus der Zukunft werden sich für diese Entscheidung danken!


Und welche Herausforderungen haben Sie bei der interkulturellen Kommunikation in England erlebt? Teilen Sie Ihre Erlebnisse und Fälle in den Kommentaren mit!

Laden Sie die App zum Englischlernen auf Ihr Handy herunter:

Registrieren!

Registrieren Sie sich auf der Website, um die erste Studienwoche kostenlos zu erhalten!
oder
Teile diesen Beitrag auf deinem Profil:
Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on skype
Share on linkedin
Wie sieht das Erlernen auf einem Online-Englischsprachkurs Speakingo aus?
Российские государственные СМИ не говорят вам правду. Учи английский, чтобы понимать, что происходит на самом деле. Даже если вы не можете заплатить мне за это сейчас из-за банковской блокады...
Suche im Blog:
Neueste Texte:

Indem Sie auf Anzeigen klicken, helfen Sie mir, wertvolle Texte für meinen Blog zu erstellen.

die heutigen Einträge des Tages:
Neueste Texte:

Laden Sie die App zum Englischlernen auf Ihr Handy herunter:

Kommen wir zur Wissenschaft

Klicken Sie unten, um mit dem Online-Kurs von Speakingo Englisch zu üben!
blog kursu języka angielskiego online dr grzegorz kusnierz
Dr. Greg Kay

Haben Sie schon genug Theorie?
Brauchen Sie Übung?

Englische Grammatik lernen – vor allem auf dem Blog Speakingo natürlich! – es kann sogar einfach und angenehm sein, aber das Wichtigste ist immer die Praxis!
Deshalb lade ich Sie zu dem Englischkurs selbst ein, in dem all die im Blog beschriebenen Grammatiken und Vokabeln in interessanten Sätzen enthalten sind, mit denen Sie mit Ihrem Telefon oder Computer sprechen, wie mit dem besten Lehrer, der Sie versteht, lobt oder korrigiert – und nie die Geduld verliert!
Klicken Sie unten, um diese Methode des Englischlernens kostenlos ohne Jegliche Verpflichtung auszuprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Registrieren!

Registrieren Sie sich auf der Website, um die erste Studienwoche kostenlos zu erhalten!
oder

Während alles immer teurer wird,

SPEAKINGO WIRD BILLIGER!

Zum Beginn des neuen Schuljahres,
siehe die neue Preisliste!

LERNMONAT ENGLISCH
SCHON AB 5.75€!